Das Unternehmen hat seinen Ursprung im Jahre 1972. Gegründet wurde damals die Bauschlosserei Karl Nold GmbH. Die Schlosserei entwickelte sich weiter und man baute neben den allgemeinen Schlosserarbeiten spezielle Transportgeräte für den Gartenbau. Seit ca. 15 Jahren werden zusätzlich Spezialfahrzeuge mit Tiefrahmen und Pkw-Anhänger gefertigt. 

Diese sehr breite Angebotspalette machte nun ein differenziertes Fertigungsprogramm nötig. Mittlerweile beschäftigte man 20 qualifizierte Mitarbeiter und in den Montagehallen wurde es zu eng. Im Jahre 1992 entstand so eine neue Fertigungshalle mit einer Nutzfläche von 2500m² im Erfelder Gewerbegebiet Ziegeleistraße.

1993 erfolgte die Aufteilung der Firma in die Unternehmensbereiche KANO-Stahlbau und Transportgeräte GmbH sowie den Bereich KANO-Fahrzeugbau. Alle Unternehmensbereiche werden von den direkten Nachkommen des Gründers als Familienunternehmen in guter Tradition weitergeführt.
Der Unternehmensbereich Transportgerätebau bietet eine speziell auf Gärtnereien zugeschnittene Angebotspalette: Gewächshaustische, Verkaufsständer und Transportgeräte, die sich auch auf dem internationalen Markt behaupten können. Zur Vermarktung dieser Produkte ist die Firma auf ca. 25 Fachmessen im Jahr vertreten.